Jungfer im Grünen – Pflegetipps und Anwendung der zarten Sommerblume

Ab Anfang Juni ist sie hier und da ein unverzichtbarer Hingucker – das junge Mädchen des Landes. Diese zarte Schönheit ist mal in einem hellen Blau oder Weiß zu sehen, mal in Lila oder einem zarten Rosa. Man findet ihn auf offenen Wiesen im Wald oder im Park ebenso wie in unseren Gärten und sogar auf Terrassen und Balkonen. Anpassungsfähig und ziemlich robust ist dieser Sonnenanbeter ein großartiges Modell für ein erfolgreiches Spiel der Gegensätze. Unten können Sie mehr darüber lesen, wie Sie das Mädchen selbst pflanzen und richtig pflegen können. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie die Samen und Stängel der Pflanze nachhaltig verwenden.

Jungfer in Grün mit wunderschönen Blumen in Blau

Mädchen mit blauen Blumen im Grünen

Das Mädchen im Grünen – eine anmutige Sommerblume

Das grüne Mädchen (Nigella damascena) sieht aus wie Schwarzkümmel, und das aus gutem Grund. Sie ist eng mit ihr verwandt und gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Konkret geht es bei der Ähnlichkeit mehr um die Samen.

Der feine, aber sehr wichtige Unterschied wird weiter unten erklärt. Unser süßes Landmädchen nennt sich nicht umsonst so. Sie erinnert an eine zierliche Figur mit einem schönen Kleid, das viel Grün um sie herum trägt. Die Blüten der Pflanze wirken fast wie im Märchen. Sie sind leicht gezackt und aneinander gereiht.

Blüten und Blätter der Pflanze in perfekter Harmonie

schöne nigelle damascena blumen




Je nach Sorte können diese weiß, blau, lila oder rosa sein. Die Blätter hingegen sind sehr dünn und spärlich. Sie sehen sehr nach Dill aus. Normalerweise werden junge Mädchen 40-50 cm nicht überschreiten. Diese bilden nach der Blüte blasenförmige, etwa 3 cm breite Schoten. Sie platzen dann vollständig und die Samen werden auf dem Boden gefunden. Das heißt, die Aussaat erfolgt von selbst. Die Jungfer im Grünen ist eine einjährige Pflanze, die sich aber dank dieser Eigenschaft ohne Probleme recht schnell vermehren kann.

Pflanzenarten unterscheiden sich in ihren Farben

bunte jungfräuliche Pflanzen in grün

Lage und Etage

Die Blume ist ein wahrer Sonnenanbeter, denn sie mag sehr sonnige oder leicht schattige Plätze. Die Jungfer im Grünen gedeiht auch auf nährstoffarmen Böden, fühlt sich aber viel wohler und wird höher und buschiger, wenn diese humusreich und mäßig schwer sind. Naturnahe Familiengärten eignen sich am besten für diese zarte Schönheit. Natürlich kann es auch in Gartenlandschaften aller Art gut aussehen.

Sie können die Blumen auch sehr nah beieinander pflanzen oder selbst säen lassen.

Blankpflege im Grünen



Gießen und düngen

Junge Mädchen brauchen auf dem Land kaum zusätzliches Wasser. Der Boden sollte nur bei einer Hitzewelle oder wenn Sie ihn in einem Pflanzgefäß aufbewahren, nicht austrocknen. Auch empfindliche Blumen mögen keine Staunässe. Achten Sie daher besonders bei Balkonpflanzen auf eine gute Drainage. Geben Sie Steingranulat in die Blumenerde sowie ein paar Scherben oder Keramikkiesel auf den Boden des Blumentopfes, wo sich die Drainagelöcher befinden.

Multiplizieren

Wie bereits erwähnt, können Blumen durch direkte Aussaat vermehrt werden. Wenn Sie die Jungfrau auf dem Land nicht selbst säen möchten oder möchten, müssen Sie bereits im August ihre Stängel und Schoten schneiden. Entfernen Sie die Samen und lassen Sie sie an einem trockenen, dunklen Ort stehen. Es ist Zeit für den Frühling. Sie können sie ab Mitte/Ende März direkt in die Erde stecken und problemlos abdecken. Mach dir keine Sorgen um die Eisheiligen. Robuste Pflanzen haben keine Angst vor Frost.

In der runden Kapsel befinden sich die schwarzen Samen der Blüte

Jungfer in der grünen Selbstaussaat

Krankheiten und Schädlinge

Wenn man sich die Pflanze anschaut, denkt man sofort, dass sie extrem anfällig für Krankheiten und Schädlinge ist. Du machst Witze, du meinst das ernst, wenn du das sagst! Nur sehr selten kann es von Blattläusen befallen werden. Selbst die immer hungrigen Schnecken im Garten trauen sich nicht, dem Mädchen auf dem Land zu begegnen. Was könnte der Grund sein?

Wie kann man die Pflanze sonst nutzen?

Was Schnecken nicht mögen, ist das leicht giftige Alkaloid Damascenin. Es kommt in allen Pflanzenteilen sowie in den Samen vor. Aus diesem Grund ist die grüne Jungfrau nicht essbar. Sie müssen Haustiere und Kinder fernhalten. Die gemahlenen Samen werden von manchen Menschen als Gewürz verwendet, insbesondere in Desserts. Dies sollte keinesfalls übertrieben werden, da größere Mengen als giftig gelten. Das Alkaloid steht sogar im Verdacht, krebserregend zu sein.

Die Samen ähneln denen von Schwarzkümmel

Virginia-Samen im Grünen

Die ungeöffneten Stiele und Schoten der Blume eignen sich perfekt als DIY-Dekoration. Sie können im August oder kurz vor dem Platzen abgeholt und getrocknet werden. Dann können sie als tolle Ergänzung zu Trockenblumenarrangements oder sogar als stimmungsvolle Weihnachtsdekoration eingefärbt oder lackiert werden. Deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Die getrockneten Blumensträuße des Landmädchens sind hart

Tipps zum Trocknen von Blumen

Begrüßen Sie diese Sommerschönheit auch in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon. Schenken Sie ihm etwas Aufmerksamkeit und lassen Sie es als Augenschmaus sein volles Potenzial entfalten.

Es lohnt sich .. Versprechen!

Gartentipps, wie man Jungfer im Grünen anbaut

Kombinieren mit Sonnenblumen und Frauenmantel

Jungfrau in grüner Sonnenblumenkombination

Die Sommerblume hat ihren Namen absolut verdient

blaue Virginia-Blume in Grün

Traumhafter Sommerstrauß junger Mädchen auf dem Land

nigella damascena weiße blüten

Probieren Sie es mit verschiedenen Sorten aus!

schöne nigella damascena blumenJungfrau in den grünen Blumen des Gartens leer in lila grün Pflege jungfräuliche Grünpflanzen green nigella damascena rosa blume nigella damascena blume nigelle damascena robust und pflegeleicht weiße jungfräuliche Blumen in Grün Strauß wilder Virginia-Blumen im Grünen

18 Beiträge Verwandte von Jungfer im Grünen - Pflegetipps und Anwendung der zarten Sommerblume